Konditionstraining

Flourish - Konditionstraining

Flourish - Konditionstraining

Ähnlich wie beim allseits beliebten Sport, kann Flourish während einer Musikrunde Spitzenleistungen erbringen. Da geht das Adrenalin von Null auf Übereinpaarhundert und kracht via Instrumente aus den Lautsprechertöpfen, dass einem nur so schwindlig und trümmlig werden kann. Gerade wenn es um Sprints geht, hat die Band einige gute Läufer am Start. So verwechselt der Mänu oftmals Qualität und Quantität der Noten und lässt seine Arme auf den Trommeln sprinten, dass beinahe Sinustöne entstehen.
Aber im Hinblick auf kommende Neunzigminutenspiele (ohne Pause, wohlverstanden ihr Schütteler!), konnte ich als Trainer an der Bande kaum nur die Sprintleistung akzeptieren. Also haben wir ein happiges Konditionstraining vorgenommen. Alle haben Sportschuhe und Trainerhosen mit 3 Streifen angezogen und der 15bourg ein Isostar getrunken. Wir haben in Mänus Tempo einen Song nach dem anderen runtergeraffelt. Und siehe da, Schon vor der ersten Steigung hat der Looping nur noch mit halbem Saft geblasen und wir das Training schon fast abgeblasen. Zum Glück konnte er sich für die Schlussgerade nochmals sammeln und zielsicher Noten zu Lehcim pässlen, der damit prompt ein Tor schoss.
Der Stone fuhr, wie ein Tourdöfrangs-Reifenwechselauto unfallfrei mit uns durchs Training.

1:0 für Flourish!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: