Ein Herz für Musik… im Hals

ein-herz-fur-musik-im-hals

Flourish - Ein Herz für Musik... im Hals

Könnt ihr euch vorstellen, dass 6 gutaussehende, postjugendliche, muntere Burschen aus dem Üechtland Morgen die oben abgebildete Szene schmücken? Könnt ihr euch vorstellen, dass der Trommler dabei einen Geschwindigkeitsrekord abhalten wird? Könnt ihr euch vorstellen, dass sich die Jungs wie Bonz Tscheims geben, aber ihnen eigentlich das Herz im Hals poppelt? Könnt ihr euch vorstellen, dass sie einen antisuvakonformen Höllenkrach machen werden? Und könnt ihr euch vorstellen, dass vielleicht am Linken Bildrand sogar ein paar Typen an der Bar hängen (mit Blick in Richtung Barfröläin, versteht sich von selbst)?
Nicht? WIR SCHON! (ausser vielleicht der letzte Punkt…)
Noch 1 Mal schlafen, dann spielt Flourish den 1. Gig in der Raumbar vom Kofmehl in Solothurn, der Geburtsstadt von Chris von Rohr und bestimmt anderen hübschen Knallharten!
Dies heisst konkret, dass nun eine Feuchteaugenserie angesagt ist: Momentan haben wir feuchte Augen vor Rührung, dass jemand uns das Gefühl geben kann an uns zu glauben. Vor dem Gig werden wir feuchte Augen haben, weil wir uns bewusst sein werden, was wir uns antun. Und nach dem Gig werden wir feuchte Augen haben, weil wir uns bewusst sein werden, dass vielleicht nun niemand mehr an uns glaubt.
Aber wir lassen uns nicht so schnell unter den Teppich wischen. Gestern und Höite haben wir ein Trainingslager organisiert. Da hat der Martin uns mit dem Überbleibsel der Bandkasse einen Tanzraum mit Spielgel und Ballettstange gemietet. Für Soost’s Detlef hat die Kohle gerade nicht gereicht. Nun machen wir zu jedem Song eine schöne Choreographie. Gestern haben wir Stone’s Lullaby veranschaulicht, heute kommt der Rest dran. Daneben üben wir noch knallhart unsere körperlichen Defizite auszubügeln: Mänus O-Beine, Stone’s kurzer Hals, Lehcim’s Schlüsselbein, Looping’s Haarfarbe und mein Bierbauch. Danach gehen wir immer ein Bier trinken.
Der Gainsbourg sitzt derweil zu Gempf in einem Strebersaal und studiert für seine Examina. Der studiert nämlich internationale Beziehungen, für den Fall, dass zum Beispiel Merz’s Hansruedi mit Merkel’s Andschela eine Affäre hätte. Da wäre er sozusagen Experte, nicht für das anatomische, da ist immer noch Sommer’s Doktor, aber für die intranatzionale Bedöitung. An dieser Stelle grüssen wir dich, Gainsbourg, wir versichern dir, dass wir neben deinem makellosen Skelett eine schöne Figur machen werden. Vielleicht kannst du ja morgen mal auf den Gig vorbeischauen?

Haltet uns die Daumen!

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Ulu
    Jan 16, 2009 @ 13:15:02

    Ich sage nur: Pizza legato! Wir werden Teig kneten wie die Backweltmeister und es wird heiss da drin!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: