On the Road: Lôzan, 28.1.12

Die Bartlos GmbK macht keine halben Sachen, das hat uns Frau Mirj, ihres Zeichens CEO der Gemeinschaft ausdrücklich versichert. Aber dass sie gleich doppelte Sachen macht müsste dies nun ja auch wieder nicht bedeuten. Bei der Bartlos GmbK offenbar schon. Und so kommt es, dass wir wieder gen Lôzan pilgern um den zweiten Teil der Episode abzudrehen. Diesmal in einem Vauwegolf eines Fallschirmspringers.

Nun habe ich ja gesagt, dass es keine Tourrapporte nur Taktiken gibt, aber wenn man mal den Röschtigraben durchbrochen hat, kann man sich nicht einfach so berichzlos in Schweigen hüllen:

Als der stv. Chefredaktor noch in die Windeln gemacht hat, wurde immer von Bänz berichtet, die zum ersten Mal hinter dem eisernen Vorhang gespielt hätten. Das klang so noch einem Riesenevent. Doch ein Vorhang aus Eisen hat meine Vorstellungskraft dazumal einfach gesprengt. Auch als ich den Begriff dann als Metapher verstanden habe, habe ich es mehr zur Kenntnis genommen…

…bis zum gestrigen Abend. Ennet dem Röschtigraben zu spielen muss ähnlich sein wie ennet dem eisernen Vorhang. Du magst jetzt vielleicht denken, dass mindestens das Zollpassieren viel viel weniger aufwendig sei – grosser Irrtum. Flourish hat gestern zum ersten Mal in einem Lokal gespielt wo beim Eingang die ID kontrolliert wurde. Alle ab Jahrgang 1960 wurden nicht reingelassen. Einerseits beruhigend zu sehen, dass auch die Grufties ein Partyleben haben, andererseits brauchte Flourish mit den Jahrgängen 79 – 88 (der letzte gehört dem stv. Chefredaktor) eine Sondereinreisebewilligung. Die haben wir dann bei Pa Trong, dem Alleinherrscher des Caf‘ Arts in Prilly bei Lôzan beantragt – und föindlicherweise auch erhalten. Pa Trong ist wirklich eine charismatische und imposante Persönlichkeit, der alles unter seiner Kontrolle hat: Die Küche der La Treillebeiz, den Service der La Treillebeiz, den gesamten Betrieb des dazugehörigen Caf‘ arts Musikclubs mit der interessanten Innenausstattung, den Unterricht in Staatskunde (Flourish hatte gestern die Ehre vor dem Roi du Léman zu konzertieren) und schliesslich gibt er sogar noch wertvolle Tipps beim Soundcheck…

…Und die hatten wir bitternötig, denn mit einer Soundanlage aus der Perestroikazeit hat Flourish bis jetzt noch wenig Erfahrung gesammelt.

Wie auch immer, nach dem Soundcheck haben wir uns gewünscht, wir würden irgendwo in Sibirien konzertieren, wo nur ganz ganz wenig Leute sein würden und diese erst noch nie im Leben mit Rockenroll in Berührung gekommen sind, dass man denen auch ein kaltes Popsüppchen hätte auftischen können. Aber nach dem stärkenden Mahl aus der Küche von Pa Trong haben sich die erhitzten Gemüter wieder etwas beruhigt. In gewohnter Manier haben wir die Bühne betreten und im Nu mit Charme das Publikum und den König für uns gewonnen. Conrad, unser Ausländer in der Besetzung, hat sich schliesslich als sehr nützlich erwiesen, als er zum Schluss noch einen Spontantanzkurs Ü50 geben hat.

 Nun gut, zum eigentlichen Projekt: Gestern haben wir an dieser Stelle um Hilfe gebeten. Wir wollten mit der optimalen Aufstellung ins Rennen gehen. Leider haben wir genau eine Rückmeldung erhalten. Wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass es relativ schwierig sei so eine Aufstellung zu kommentieren ohne die Rahmenbedingungen zu kennen, weil ja so ein Spiel immer ein komplexes Konstrukt sei.

Flourish, ein kundenfreundliches KMU möchte sofort auf diese Anregung reagieren und veröffentlicht hiermit gleich die Aufstellung des lokalen Teams vom Caf‘ Arts.

 

Wir freuen uns auf eure Kommentare und verbleiben, in Vorfreude auf das Konzert, euch liebe Leserschaft freundlichst grüssend

 

flourish – stv. Chefredaktor

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Bartlos GmbK
    Feb 05, 2012 @ 20:07:11

    (jetzt habe ich einen riesen Romankommentar gschrieben, und der war plötzlich weg…)
    Live-ticker (short version)
    1′: Bartlos GmbK verfällt einem einsamen gelächter vor dem Bildschirmli, endlich wieder news von meiner lieblings Männerundfrauschaft
    5′: Alles liegt am Coaching!! Angriff oder Abgriff? Offensiv oder Destruktiv? Alles riskieren…?
    27′:1/4 Zeit bei flourish, popcorn und bier!
    34′: Russland IST anders! Statt einen eimer voll heissem Wasser sollte man es vielleicht mal mit einem glas Vodka versuchen :-)?
    45′:Wenn’s um Fahrkünste geht: Bartlos GmbK, die kann nicht einmal einparkieren :-)!
    57′: 2/4 Zeit bei flourish, as bier, 6 schtutz! Das musst du geniessen….
    63′: Damn.. da habich tatsächlich den Pa Trong verpasst…
    74′: Und das schöne Tischset mit dem HC Prillylatreillecafarts-uschäsäplü auch!
    76′: 3/4 Zeit bei flourish…
    89′: Tatsächlich hat’s auch ein 89′ ins Caf’arts geschafft.. und dem wurde sogar ein(und mehr…) 6schtutzigesbier serviert :-)…
    92′: mag Pa Trong Bikinis? Dann wär das nächste Outfit in Russlans ja schon mal gesichert :-P!
    SENDEPAUSE

    flourish hat ein riesen Potenzial!!!!!
    Stone als Pirat, mit Manuell als Deckung: unschlagbare Offensive!
    Frau Haras für Profiling Angelegenheiten: keine Chance!!!
    Herr Oli4 mit Heisswassereimer: garantiert verwirrt!!!
    Gainsbourg + Conrad am Fahrzeug: auch da hat nicht einmal der Alibaba eine Chance…
    Lehcim: super als Anschauungsperson um 5h am Morgen…!

    Was wollt ihr mehr :)?

    Avec mes meilleures salutations!!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: